wittelsbuerger.com - Europas erste Adresse für den Westernreitsport  
Quarter Horse-Sport: DQHA Futurity Cup und Bundeschampionat 2020 am 17./ 18. Oktober in Alsfeld
 
Quarter Horse — Nachrichten
Besucher online
Unsere Foren: Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit!
Foren
Übersicht
Quarter Horse-
Forum
Diskussionsforum
 
Mehr
Quarter Horses
zum Verkauf
Quarter Horse-
Papierservices
Quarter Horse-
Pedigrees
 
Navigation

zurück
 
Diese Seite ausdrucken
Diese Seite
zu den Favoriten
Diese Seite
als Startseite
 
 
 
Kontakt & Feedback
Kontakt &
Feedback


Sitemap & Suchfunktion
Sitemap &
Suchfunktion


zur Startseite

zurück zur




Promotion

Die DQHA wird in diesem Jahr wie angekündigt ihre Futurity teilen (mehr dazu hier). Am 17. / 18. Oktober findet in Alsfeld der DQHA Futurity Cup 2020 statt als Fußgänger-Futurity, da diese Show eine Veranstaltung ausschließlich für Halterklassen (Weanlings, Jährlinge, Zwei- und Dreijährige), Trail in Hand und Longe Line ist.

Ausschreibung
Nennung

Der Futurity Cup wird als in diesem Jahr als Jackpot-Veranstaltung durchgeführt, die Startgelder werdne zu 100% ausgeschüttet.
Die Futurity-Gelder sollen voraussichtlich im Jahr 2021 berechnet und ausgeschüttet werden.




Am Freitag, den 16. Oktober, werden Paid Warm Ups geboten. Die Klassen selbst finden am Samstag und Sonntag statt.
Das Bundeschampionat ist für Samstag, den 17. Oktober geplant.
Am Samstagabend wird die Stallion Service Auction durchgeführt.

Gerichtet wird der Cup von Vreni Schmid (SUI), Helga Hommel (GER) und Cedric Leroux (BEL).
Nennschluss ist der 25. September 2020.


Keine Besucher, kein SSA-Preisgekd

Da Besucher aufgrund der Corona-Auflagen nicht erlaubt sind, werden sowohl die Show als auch die SSA per Livestream übertragen.

Die Ausschreibung erfolgt gemäß den DQHA Futurity Regeln, es wird kein Preisgeld aus dem SSA Topf ausgeschüttet, sondern im Jackpotsystem ausschließlich durch Start- und Sponsorengelder finanziert. Die Teilnehmer und Züchter der Halterklassen, Trail in Hand und Longe Line bekommen somit zweimal Preisgeld: Einmal in diesem Jahr aus dem Startgeldtopf, zur Futurity 2021 nachträglich noch einmal dann aus dem Futuritytopf.

Damit wird die Futurity, wie in der vergangenen Woche thematisiert (mehr dazu hier), nur teilweise regelkonform organisiert, zumindest was die Berechnung und Ausschüttung der Futurity-Preisgelder betrifft, die in 2021 erfolgen sollen, wenn alle Starterzahlen bekannt sind.

Damit wird klar, daß die DQHA Futurity/ Maturity 2021 eine Megashow werden wird: Zu den 31 Klassen regulär stattfindenden Klassen an fünf der zehn Tage umfassenden Futurity 2021 müssen damit zusätzlich weitere 16 Klassen als Reitklassen aus der Futurity 2020 im Jahr 2021 als ‚Covid-Klassen‘ laufen. Hinzu kommen die ggfs. notwendigen Go Rounds der teilnehmerstarken Disziplinen. Zudem dürfen die „Covid 19“-Futuritypferde in bestimmten Fällen zweimal starten dürfen – als Maturitypferd in der Futurity 2021 und in den Nachholklassen der ausgefallenen Futurity 2020.


Mehr dazu

Quarter Horse-Sport: Die DQHA Q20 Futurity/ Maturity fällt aus










Fragen? Die 20 wittelsbuerger.com-Experten helfen gerne weiter,
z.B. Pat Faitz, Sylvia Katschker und Sylvia Jäckle für den Bereich AQHA.
Zum wittelsbuerger.com-Expertenforum gelangen Sie hier.


Fügen Sie diese Seite Ihren Bookmarks hinzu!


Quelle wittelsbuerger.com

Weiterführende Links
Mehr Informationen zum Westernreiten in unserem Panorama-Forum
Reden Sie mit in unserem Diskussionsforum
Alle Begriffe des Westernreitens lesen Sie hier nach
Schlagen Sie nach - bei Wikipedia in über 100 Sprachen
Fremdwörter schnell erklärt - das Wörterbuch bei leo.org
 
Sie wollen mehr zum Thema wissen? Hier finden Sie
Informationen zum VereinInformationen zur RasseInformationen zum Westernreiten

Drei unserer Auktionsangebote rund ums Westernreiten

 

 


Impressum© by wittelsbuerger.com / Disclaimer
Promotion